1 Abwasch, 2 Essen – heute: Linsen

Starten wir doch heute mal eine neue kleine, aber feine Reihe – 1 Abwasch, 2 Essen.

Wer kennt es nicht man steht ewig in der Küche zum Kochen und nach zehn Minuten ist alles vertilgt. Was bleibt, ist meist ein Berg Abwasch. Doch Abwasch lässt sich ja auch positiv definieren – als „in einem Rutsch“. Und genau darum geht es in der Reihe, in einem Rutsch zwei unterschiedliche Gerichte zuzubereiten, mit minimalem Mehraufwand.

Dabei wird immer eine Zutat die Hauptrolle spielen. Die Nebenrollen variieren. Nach kurzem Casting machen Linsen, genauer gesagt Berglinsen, den heutigen Auftakt.

Das macht auch Sinn, denn bei einer Kochzeit von rund 30 Minuten gehören Linsen für mich nicht unbedingt in die Kategorie schnelles Essen… da lohnt es sich, gleich für zwei Tage zu kochen.

1 Abwasch, 2 Essen

Linsen sind ja total variabel einsetzbar. Heute wollen wir sie orientalisch anhauchen und einmal als Brotaufstrich, einmal als Salat zubereiten. Das schöne ist, dass hier nicht nur die Linsen in beiden Gerichten verwendet werden, sondern sich auch die Sauce wiederfindet.

Zutaten:

200 g Berglinsen, trocken

1/2 Gurke

4 Scheiben Sauerteigbrot

150 g Cherrytomaten

1 Dose Kichererbsen

2 Frühlingszwiebeln

Frische Petersilie, 1/2 Bund Dill

4 eingelegte Paprikaschoten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

4 TL Tomatenmark

3 TL Apfelessig

1 TL Harissa

1 TL Salz, je 1 gestrichener TL Kurkuma, Kreuzkümmel und Paprika, 1/2 TL Chili wenn ihr es schärfer mögt

DSC_1777

Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Linsen darin nach Packungsanweisung gar kochen. Meine haben 30 Min. benötigt.

In der Zwischenzeit die Zwiebel grob würfeln, mit den Knobizehen, den eingelegten Paprika sowie den Gewürzen in die Küchenmaschine geben und alles zu einer Sauce pürieren.

Dann die Zutaten für den Salat vorbereiten: Kichererbsen abgießen, Tomaten halbieren und Gurke in kleine Würfel schneiden. Dill und Petersilie fein hacken. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Wenn die Linsen fertig sind, diese abgießen.

Für den Brotaufstrich einen Teil der Linsen abnehmen und mit einem Teil der Sauce vermengen. Die Konsistenz sollte eher fest sein, daher fällt das Verhältnis hier eher zu den Linsen aus.

Den Aufstrich auf vier Scheiben gutes Sauerteigbrot streichen.

Die restlichen Linsen mit der restlichen Sauce, den Frühlingszwiebeln, Tomate, Gurke, Kichererbsen und Kräutern vermengen und für den nächsten Tag gut verschlossen in den Kühlschrank geben. Schon sind 2 vegane Gerichte fertig!

Natürlich geht es auch umgekehrt, bei mir gab es aber diesmal Brot zum Abendbrot und den Salat zum Mittag.

In der zweiten Folge der Reihe werden wir uns mal die Kartoffel in der Hauptrolle vornehmen.

Und jetzt aber schnell ran an den Abwasch…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s