Lecker: überbackene Paprika mit Pesto-Kritharaki-Füllung

Manchmal sind es einfach Kleinigkeiten, die man an einem Gericht einfach nicht mag und eine winzige Veränderung dreht das ganze schon um. So war es bei mir mit dem Thema „gefüllte Paprika“. Dieses klassische Rezept, wo grüne Paprikaschoten mit Hack oder Reis gefüllt werden und dann so lange (wohlmöglich noch im Schnellkochtopf) gekocht werden, bis sie matschig weich sind… neeee, mal ehrlich das taugt doch nix.

Man nehme stattdessen gelbe Paprika und eine Kritharaki-Füllung und fertig ist der Lack. Bzw. das leckere Abendessen. Garantiert ohne vitaminauslöschendes Weichkochen.

DSC_0560

Zutaten für 2 Personen:

2 gelbe Paprika

70 g Kritharaki

1 Bund Schnittlauch

2 Handvoll Pistazien (mit Schale)

1/2 Paket Schafskäse (einen, der besser verläuft als meiner)

Olivenöl

Salz, Pfeffer, Chili, Paprika

DSC_0565

Zubereitung:

Die Paprika halbieren und von den Kernen befreien. Mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 200 Grad Umluft garen.

In der Zwischenzeit einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Kritharaki darin kochen. Für das Pesto die Pistazien von der Schale befreien und ohne Fett in der Pfanne kurz anrösten. Anschließend mit der Petersilie und ca. 50 ml Öl zu einem groben Pesto pürieren.

Wenn die Kritharaki fast gar sind, aber noch etwas Biss haben, diese mit dem Pesto vermengen und mit Salz, Pfeffer, Chili und Paprika würzen. Die Paprikaschoten in eine Auflaufform geben und die Kritharaki-Pesto-Mischung in die Paprika füllen.

Den Schafskäse in Scheiben schneiden und über die Paprika geben. Das ganze nochmals in den Ofen geben, bis der Käse schön zerlaufen ist – oder man so Hunger hat, dass man darauf nicht mehr warten kann (so war es bei uns).

DSC_0563

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s