Japanische Küche: Sushi und Gomae

Etwas, was ich total gerne bestelle, wenn wir japanisch essen gehen, ist Gomae, ein Spinatsalat mit Sesam. Der schmeckt irgendwie ganz besonders, finde ich. Und weil ich ihn so besonders fand, hab ich ihn noch nie selbstgemacht, da ich immer dachte das ist bestimmt total aufwendig. Aber jetzt habe ich es probiert und muss sagen – weit gefehlt. Total simpel, was es wiederum noch erfreulicher macht.

Jedes Mal wieder staune ich jedoch, was von so einer großen Tüte Spinat überbleibt, wenn er erst einmal gekocht/gedämpft/gebraten ist.

Dazu gab es selbst gemachtes Sushi – die perfekte Kombination fürs Mittagessen!

Gomae

Für den Spinatsalat benötigt ihr:

150 g frischen Spinat (ergibt dann die hier abgebildete Menge)

1 TL Reisweinessig

1,5 EL Sojasauce

Salz

2 EL Sesamm

1 TL Zucker

Zubereitung:

Den Sesam ohne Öl in einer Pfanne anrösten und dann mit Sojasauce, Zucker und Reiswein vermischen. Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Den Spinat für gut 1 Minute darin kochen, dann abgießen und das Wasser so gut es geht herausdrücken. Alles miteinander vermengen und gut durchziehen lassen.

DSC_0022

Sushi

Für die doppelte hier abgebildete Menge benötigt ihr:

4 Noriblätter

125 g (ungekochten) Sushireis

1 EL Reisessig

1/2 Avocado

1/3 Mangospalten

1 kleine Snackgurke

Sushi

Den Sushireis nach Packungsanleitung kochen, anschließend den Reisessig zugeben.

Die Noriblätter – am besten mit einer Bambusmatte drunter – auslegen und darauf etwas Reis geben, auf den Reis wiederum die „Füllung“ – bei mir war dies Gurke/Avocado und Avocado/Mango. Dann das ganze  aufrollen und in Stücke schneiden.

Es ist schon ein wenig Arbeit, aber es war so lecker, dass wird es ganz bald mal wieder geben.

DSC_0026

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s