Spargel²: Mamas Spargelsuppe

Endlich ist Spargelzeit! Ich liebe Spargel in allen Variationen. Ob klassisch mit Kartoffeln und Hollandaise oder modern aus dem Ofen überbacken. Dieses Gemüse ist schön vielseitig und da es nicht immer erhältlich ist, freut man sich auch noch richtig drauf.

Freitag war meine Mama bei uns zu Besuch und während wir auf der Arbeit schufteten, schlenderte sie über den Viktualienmarkt. Das kam uns abends dann auch zu gute, denn es gab frischen Spargel, ganz klassisch mit neuen Kartoffeln und Hollandaise. Da braucht man auch wirklich keine Fleisch- oder Aufschnittbeilage, finden wir.

DSC_0720

Immer, wenn es eine größere Portion Spargel gibt (so 1 kg ca.), nutzen wir den „Abfall“ und machen daraus Spargelsuppe. Denn die Schale und die Endstücke lassen sich dafür wunderbar verwerten.

Einfach die Schale und die Endstücke in gesalzenem Wasser für ca. 30 min. auskochen. Anschließend die Spargelschalen und -endstücke abseihen und die Flüssigkeit aufheben. In einem Topf aus Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen und langsam die Spargelbrühe aufgießen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und einen Schuss Sahne zufügen. Anschließend die Suppe vom Herd nehmen und mit einem geschlagenen Eigelb legieren. Danach darf die Suppe nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Ei.

Wir hatten noch ein paar Stangen Spargel über, die wir als Einlage in die Suppe gegeben haben. Etwas frischen Schnittlauch drüber geben, fertig ist das Aus-1-mach-2 Gericht.

DSC_0747

Advertisements

6 Gedanken zu “Spargel²: Mamas Spargelsuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s