Zitronige Spaghetti mit Brokkoli und Grünkohl

Holla die Waldfee – eigentlich wollte ich heute gar keinen Beitrag online stellen, aber nun war unser Abendessen so lecker, dass ich doch noch einen Blogbeitrag nachlege.

Sozusagen direkt von unserem Teller ins Internet. Die Küche ist noch nicht mal wieder aufgeräumt. Das nenne ich mal zeitnah. Ob der Energieschub vom Zitronenkick kommt? 😉

Für den Frischekick beim Pastaglück benötigt ihr für 2 Personen:

170 g Spaghetti

1 Brokkoli

2 Handvoll Grünkohl, frisch

70 ml Sahne

2 Knoblauchzehen

60 ml Olivenöl

30 g Parmesan, ggf. etwas mehr

etwas frischen oder tiefgefrorenen Basilikum

1 Zitrone

Gewürze: Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung:

Backblech in den Ofen mit Backpapier und vorheizen.

Als erstes hackt ihr die Knobizehe schön klein oder drückt sie durch die Knoblauchpresse in eine Schüssel. Anschließend das Olivenöl dazugeben und gut mit dem Knoblauch vermengen.

Den Brokkoli waschen und in Röschen zerteilen, dann einmal durch das durch das Knoblauchöl schwenken. Den Brokkoli anschließend auf das Backblech geben bei 200 Grad Umluft.

Einen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.

Den Grünkohl vom Strunk befreien und die Blätter in Stücke reißen und in die Schüssel geben, in der sich das Knoblauchöl befand. Da finden sich noch Reste. Den Grünkohl mit den Knoblauchölresten gut durchmassieren, dann wird er leichter verdaulich.

Wenn das Nudelwasser kocht, die Nudeln zufügen. Den Grünkohl zu dem Brokkoli in den Ofen geben und alles verrühren und dabei den Brokkoli einmal wenden.

Inzwischen die Sauce herstellen. Dazu presst ihr den Saft einer Zitrone aus (sollte nicht riesig sein, so normale Größe halt). Wenn ihr eine unbehandelte Zitrone habt, könnt ihr auch für den Extrakick noch die Zeste reiben. Den Zitronensaft dann mit der Sahne und dem Parmesan, sowie Salz, Pfeffer und Chili vermengen. Das wird recht dickflüssig.

Wenn die Nudeln gar sind, diese abgießen und ungefähr 1 Kelle des Nudelwassers aufheben. Die Nudeln wieder in den Topf geben, das Nudelwasser sowie die Zitronensaft-Parmesan-Masse in den Topf geben und alles miteinander verrühren und nochmal kurz aufkochen. Wenn ihr es etwas cremiger haben wollt, gebt ihr mehr Parmesan dazu. Zum Schluss noch gehackten Basilikum unterrühren.

Die Pasta mit dem Brokkoli-Grünkohl-Gemüse aus dem Ofen servieren. Super lecker und aufgrund der große Menge an grünem Blattgemüse auch super sättigend. Denn seien wir mal ehrlich – normalerweise nehme ich viel viel mehr Spaghetti. Aber dies war halt der Rest, der grad noch da war.

Das war ein perfektes Abendessen an einem sehr entspannten Nichts-Tun-Sonntag. Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso schönes Wochenende und fühlt euch gut erholt für eine neue Woche.

Liebe Grüße

Ein Gedanke zu “Zitronige Spaghetti mit Brokkoli und Grünkohl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s