Vegane Red Burger Buns aus „California Kitchen“

Mit nur einem Tag Verspätung hier der versprochene zweite Beitrag zu „California Kitchen“ von Christian Goldsmith erschienen im Tretorri Verlag. Wer Runde 1 verpasst hat, kann hier nachlesen.

CaliforniaKitchen

Burger erleben ja momentan ein wahrens „Hoch“ – überall sprießen Burgerläden wie Pilze aus der Erde. Mal sind sie besser, mal schlechter. Einer meiner liebsten Burgerläden ist nach wie vor der „Hans im Glück“, den es mittlerweile in vielen deutschen Städten gibt, denn mit gleich ca. 7 verschiedenen vegetarischen und veganen Burgern einer mit der meisten Auswahl.

Aber zurück zum Red Burger Bun von Christian Goldsmith. Ich gestehe: Ich habe noch nie selber Burgerbrötchen selbst gemacht, sondern vielmehr immer auf Fertigbrötchen zurückgegriffen. Ich bin auch glaube ich einfach zu ungeduldig, daher kommen mir Hefeteige eher nicht so häufig ins Haus. Aber, ich habe ihm trotz der langen Wartezeit von 1,5 Stunden eine Chance gegeben.

RedBurgerBuns

Angesichts dessen, dass ich keinen Rote Beete Saft bekommen habe, habe ich einfach Tomatensaft genommen. Schmeckte man nicht raus, sah man aber, denn meine sind nicht so schön rot geworden wie im Buch.

Ich habe das 8 Personen Rezept auf die Hälfte reduziert gehabt und am Ende 2 Brötchen draus gemacht, weil ich nicht sicher war, ob die wirklich so aufgehen und dann reichen. HEFESKEPTIKER!

Alles umsonst, wie ich später feststellte. Dadurch, dass wir nur 2 Brötchen hatten, waren diese dann ganz mächtig. Lecker waren sie auf jeden Fall. Wenn ich mal wieder einen extremen Anfall von Geduld haben sollte, mache ich sie sicher auch nochmal mit Rote Beete Saft.

Hier das Rezept:

Für 8 Buns:

1 Päckchen Trockenhefe

2 EL Rohrohrzucker

75 ml lauwarmes Wasser

375 g Weizenmehl

1 TL Salz

100 ml Reisdrink

75 ml Rote Beete Saft

2 EL Olivenöl

2 EL Sojadring

2 EL Sesamsamen

Weizenmehl zum Bearbeiten

Hefe mit Zucker und Wasser verrühren und etwas vom Mehl drüberstreuen. Mischung für 5 Min. stehen lassen.

Restliches Mehl in eine Schüssel geben und mit Salz vermengen. Eine Mulde in der Mitte formen und den Reisdrink, den Rote Beete Saft, Öl und Hefemischung zufügen .Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten und abgedeckt an einem warmen Ort für 1 Std. gehen lassen. Das Volumen sollte sich dann verdoppelt haben.

Den Teig anschließend kurzdurchkneten und in 8 gleichgroße Stücke teilen. Zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Weitere 30 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und die Buns vor dem Backen mit dem Sojadrink bestreichen und Sesamsamen drüber streuen. Dann für ca. 15-20 Min. in den Ofen geben.

RedBurgerBuns2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s