Überbackene Zucchini mit grünen Bohnen, Tomaten und Kichererbsen

Guten Morgen an diesem zapfigen Mittwoch!

Es wird eindeutig Winter jetzt und ist schon ganz schön kalt. Was könnte es da besseres geben als etwas schönes mit ordentlich Käse überbacken? Soulfood! Aber in gesund, naja, halbwegs. Denn soviel Käse ist es dann gar nicht.

DSC_0537

Zutaten für 2 Personen:

2 Zucchinis

12 Kirschtomaten

zwei Handvoll grüne Bohnen

1 Dose Kichererbsen

2 Kugeln Mozzarella

frische Petersilie

Olivenöl

Salz, Paprika, Chili

Zubereitung:

Zunächst die Zucchnis waschen und der Länge nach halbieren. Das Fleisch kreuzweise einschneiden. Die Zucchinis salzen und mit etwas Öl beträufeln und bei 200 Grad Umluft in den Backofen geben.

In der Zwischenzeit schon mal die Kichererbsen abtropfen lassen und die Bohnen putzen. Beides mit etwas Olivenöl, Salz, Paprika und Chili vermengen und zu den Zucchninis aufs Blech geben.

Wenn die Zucchinis weich sind, das Fleisch rauskratzen und mit Paprika, Chili und etwas Salz würzen und wieder in die Zucchinis füllen. Pro Zucchini je eine Mozzarellakugel in Scheiben schneiden und die Zucchinis damit belegen. Die Zucchinis wieder in den Ofen geben.

5 Min. vor Ende halbierte Kirschtomaten mit aufs Blech geben. Wenn der Käse schön zerlaufen und bräunlich und die Kichererbsen knusprig sind, sollten auch die grünen Bohnen gar sein. Das war so nach ca. 15 Min. der Fall bei mir. Zum Schluss mit frischer Petersilie bestreut servieren.

DSC_0531

Lasst es euch schmecken!

Unterschrift

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Überbackene Zucchini mit grünen Bohnen, Tomaten und Kichererbsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s