Indonesische Küche inspiriert von Jamie Oliver: Gado Gado

Nachdem mir in letzter Zeit andauernd der Begriff „Gado Gado“ über den Weg lief, hat nun Anfang der Woche einer meiner Lieblingsköche, nämlich Jamie Oliver, auf Facebook ein Video zur Zubereitung des in der indonesischen Küche beheimateten Gemüsesalates gepostet. Ich konnte also quasi nicht mehr vorbei und es sah wirklich easy und lecker aus.

Vorweg: Wer eine Erdnussallergie hat oder Erdnusssauce/Peanutbutter nicht mag, kann sich gleich wieder hinlegen. Es ist schon sehr erdnussig. Ich bin zugegebenermaßen kein riesiger Fan von Erdnusssauce. Von dieser hier war ich allerdings ziemlich angetan.

Für Leute, die keine gute Küchenmaschine haben, wir die Schnippelei auch ziemlich schnell zur Herausforderung werden.

Was mir gefallen hat ist, dass der Salat jederzeit abgewandelt werden kann, je nachdem, welches Gemüse man bekommt oder daheim hat. Vermutlich ließe es sich auch mit Tahini statt Peanutbutter zubereiten, aber das habe ich nicht ausprobiert. Da habe ich ein ganz ähnliches israelisches Rezept für Gemüsesalat.

GadoGado1

Gado Gado – noch ohne Tofu und nicht vermengt

Ich habe das Rezept von Jamie etwas abgewandelt. Das Original von Jamie ist hier zu finden. Entstanden sind daraus 3 gute Portionen. Starten wir doch gleich mit der langen Liste an Zutaten:

Für den Salat:

2 Karotten

1/3 Chinakohl

1 roter Rettich

8 Cocktailtomaten

1/2 Landgurke

2 Eier

200 g Kartoffeln

1 Handvoll Babyspinat

4-5 kleine Radieschen

1/2 rote Beete

Sprossen

1 Paket Räuchertofu

Öl

Cashewnüsse

Für das Dressing dann noch:

120 g Peanutbutter

Saft von 2 Limetten

1 EL Sojasauce

1 EL Tamarindensauce

30 g Palmzucker

1 Knoblauchzehe

Chili

Zunächst habe ich das Dressing zubereitet und dafür alle Zutaten im Standmixer miteinander gemixt. Da das ganze etwas zu cremig war, habe ich zusätzlich Wasser zugefügt, um zu einer Dressingkonsistenz zu gelangen.

Anschließend habe ich das Dressing in eine große Servierschüssel gegeben und rundherum verteilt. So kriegt das Gemüse später rundherum Dressing ab.

Dann einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die (möglichst kleinen) geschälten Kartoffeln sowie die Eier garen.

Währenddessen das komplette Gemüse raspeln bzw. kleinschneiden.

Den Tofu würfeln und mit etwas Öl in einer Pfanne rundherum knusprig braten.

Wenn die Eier gar sind, diese pellen und vierteln. Die Kartoffeln abgießen, den Tofu etwas trocken tupfen. Das ganze Gemüse und eine Handvoll Cashewnüsse in die Servierschüssel geben, Eier, Kartoffeln und Tofu zugeben und alles miteinander vermengen.

Zitat der Bingereaderin: „So mag auch ich Salat!“ 😉

GadoGado2

Advertisements

3 Gedanken zu “Indonesische Küche inspiriert von Jamie Oliver: Gado Gado

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s