Sonntagssüß: Saftiger Apfel-Rhabarber-Kuchen mit nur 5 Zutaten

Rhabarber-Zeit! Seid ihr auch so verrückt nach Rhabarber wie ich?

Habe gestern beim Einkaufen mit Freude festgestellt, dass es jetzt wieder Rhabarber gibt, da musste ich natürlich direkt zuschlagen. Hatte den Saisonbeginn gar nicht so auf dem Schirm, da es in den letzten Tagen immer mal wieder geschneit hatte.

Vor lauter Entzückung habe ich dann Rhabarber für einen Kuchen gekauft, mir aber um die sonstigen Zutaten gar keine Gedanken gemacht. So wurde dann der „nur 5 Zutaten“ Kuchen geboren. Ich musste mit dem Arbeiten, was noch da war.

Fest steht: er ist super saftig geworden.

Fest steht auch: Kalorienzählen, öhm nein danke. Lieber nicht.

Perfekt gegen Frühjahrsmüdigkeit

Rhabarber ist voller guter Inhaltsstoffe: Er enthält unter anderem 29 mg Vitamin c auf 100 g. Dazu kommen noch jede Menge Kalium, wenig Kohlenhydrate und Kalzium, Phosphor, Folsäure, Eisen, Magnesium, Vitamine B1 und B2 sowie Niacin.

Eine gute Mischung also, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen. Außerdem – Kuchen ist gut für die Seele!

Wenn ich euch jetzt noch nicht überzeugt habe, dass wir mehr Rhabarber-Kuchen essen sollten, dann weiß ich auch nicht.

Hier kommt das Rezept für einen Easy Peasy Apfel-Rhabarber-Kuchen mit nur 5 Zutaten!

Vorweg – der Kuchen geht nicht auf – das ist aber auch nicht gewollt. Stattdessen hat er eine Shortbread ähnliche Konsistenz – nur viel, viel saftiger. Quasi das beste aus beiden Welten. Ich liebe Shortbread. Und Rhabarber.

Als erstes den Rhabarber schälen – das ist etwas nervig, aber gesünder, denn in der Schale befindet sich jede Menge Oxalsäure. Diese bindet Kalzium, Magnesium und Eisen zu einer für den Darm nur schwer verdaulichen Verbindung. Den Rhabarber dann in kleine Stücke zerteilen. Den Apfel mit Schale ebenfalls klein würfeln. Beides zusammen mit etwas Zucker in einer Schale beiseite stellen.

Zucker, Mehl und Butter miteinander mit einem Handrührgerät vermengen. Die Butter muss sehr weich sein, einen Teil der Butter habe ich in einem Topf verflüssigt. Daraus entsteht dann eine sehr klebrige Masse. Rhabarber und Apfelstücke unterrühren.

Springform mit Backpapier auslegen, die Ränder einfetten und mit Paniermehl bestäuben. Den Teig in die Form geben und ungefähr 45 Min. bei 190 Grad Ober-/Unterhitze backen. Anschließend auskühlen lassen und – wenn ihr mögt – mit Puderzucker bestäuben. Dann sind’s aber 6 Zutaten! 😉

Was ich mir auch wunderbar vorstellen kann – Mandelblättchen obendrauf! Hatte ich aber nicht da.

So, wir lassen den Sonntag jetzt mit einem Stück des Kuchens schön ausklingen. Ich hoffe, ihr startet gut in die neue Woche und lasst es euch heute noch gut gehen!

Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s